logo

Schauspiel

Mathias Kahler-Polagnoli wurde 1969 in Linz geboren. Sein TV-Debüt gab der Schauspieler 1992 im Tatort – Falsche Liebe (TV-Serie ARD 1992)

Es folgten Rollen in Filmen wie „Zigeunerleben“ (ORF 1994, Regie: Susanne Zanke), in Serien wie „Kommissar Rex – Der maskierte Tod mit Senta Berger (SAT1 1995, Regie: Hermann Zschoche) und im Kinofilm „Der Unfisch“ (1997, Regie: Robert Dornhelm). Für Xaver Schwarzenberger stand Mathias Kahler-Polagnoli bereits mehrmals vor der Kamera: Im Jahr 1998 im Zweiteiler „Fever“ und im Jahr 2002 für den Fernsehfilm „Ein Hund kam in die Küche“. Auf der Kinoleinwand sah man ihn 2001 in „Die Gottesanbeterin (Regie: Paul Harather) und in „Bride of the Wind“ (Regie: Bruce Beresford). In der Telenovela „Julia – Wege zum Glück“ spielte der Darsteller im Jahr 2007 unter anderem unter der Regie von Axel Hannemann und Petra Wiemers). Zuletzt war er als Carlo Pisani in den über 200 Folgen der Telenovela „Eine wie Keine“ (2010, Regie: u.a. Lars Morgenroth) sowie in allen Folgen der Primetime Serie „Das Glück dieser Erde“ (2010, Regie: Holger Bartel, Gloria Behrens, Walter Bannert) auf dem Bildschirm zu sehen.